ERNÄHRUNG

Zum Vatertag einen Heidelbeer-Bierkuchen

5. Juni 2018

Zum Vatertag habe ich mir dieses Jahr etwas Ausgefallenes einfallen lassen. Mein Papa mag nämlich eigentlich keine Süßigkeiten. Keine Schokolade, keine Zuckerln und auch keine Torte. Die Außnahme ist Eis und ab und zu mal ein Stück Marillenkuchen. Letzteren gibt es regelmäßig bei unserer Nachbarin zur Kaffeejause, deshalb musste es etwas anderes sein.

Um ihm seinen Vatertagskuchen ein wenig schmackhaft zu machen habe ich ihn mit einer ganz speziellen Zutat verfeinert. Und zwar mit Bier! Ich dachte mir Wein verwendet man ja auch schon lange in der Küche, also wieso nicht auch das Bier. Ich habe es ausprobiert und heraus ist dieser leckere Kuchen gekommen.

Außerdem ist Bier gar nicht so ungesund(in kleinen Mengen konsumiert natürlich). Es enthält:

  • B-Vitamine (vor allem B2, B3, B5, B6, Biotin und Folsäure)
  • Antioxidantien
  • Phosphorsäure
  • Kalium
  • Magnesium

Ihr braucht dazu:

für den Boden

  • 100 g Walnüsse gerieben
  • 150 g Haselnüsse gerieben
  • 1 Prise Zimt
  • 50 g Kokosfett
  • 50 g Butter 3 El Erythrit oder Xylit

für die 1. Schicht

  • 65 ml Sauerrahm
  • 65 ml Créme fraiche
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Ampulle Vanillearoma
  • 8 Blatt Gelatine
  • 1 Schuss Bier
  • 6 El Erythrit oder Xylit

für die 2. Schicht

  • 50 ml Schlagobers
  • 250 ml Mandelmilch
  • 125 g Heidelbeeren
  • 6 Blatt Gelatine
  • 4 El Erythrit oder Xylit
  • 60 ml Sauerrahm
  • 60 ml Créme fraiche

zur Garnierung 125 g Heidelbeeren

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Boden gut miteinander verkneten und in einer runden Form verteilen. Am besten die Hände anfeuchten und ganz dünn verstreichen. Wenn er glatt gedrückt ist in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die erste Schicht den Schlagobers, das Vanillearome, das Bier und das Erythrit erwärmen. Die Gelatine einweichen, ausdrücken und in die Masse geben. Wenn sich die Gelatine vollkommen aufgelöst hat vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Den Sauerrahm mit dem Créme fraiche glatt rühren und in die Masse mischen. Dann alles auf den Boden gießen und wieder in den Kühlschrank geben.
  3. Nach ca. 30 Minuten kann nun die 2. Schicht gemacht werden.  Den Schlagobers mit der Mandelmilch, den Heidelbeeren und dem Erythrit erwärmen. Die Gelatine einweichen, ausdrücken und in der Masse auflösen lassen. Wer möchte kann die eingekochten Heidelbeeren drinnen lassen oder pürieren, ich habe sie heraus genommen. Wenn die Masse etwas abgekühlt hat, wieder Sauerrahm mit der Créme fraiche glatt rühren und dazu geben. Auf die erste Schicht gießen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tipp: wer keine Nüsse für den Boden nehmen möchte kann Kekse oder einen Biskuitboden nehmen.

Ich bin schon gespannt was mein Vater dazu sagen wird, ein Lächeln kommt ihm sicher über die Lippen!

You Might Also Like