ERNÄHRUNG

Wie beginne ich wenn ich mich gesünder ernähren will?

27. April 2017

Ich werde immer wieder gefragt wie ich das denn geschafft habe mit der gesunden Ernährung. Viele wollen ihre schlechten Angewohnheiten ablegen, wissen aber nicht wie.
Zu allererst sage ich ihnen immer, dass das bei mir auch mal ganz klein angefangen hat. Meine Ernährungsumstellung dauert nun schon mehrere Jahre an und ändert sich fortlaufend.

Man kann Schritt für Schritt zur optimalen Ernährung und Lebensweise finden.

 

Limonaden durch Wasser ersetzten

Ich fange gleich mal mit dem Trinken an. Wasser ist so wichtig für den Körper, ich kann es gar nicht oft genug sagen. Trinkt viel über den Tag verteilt. Es hat so viele positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Sagt nein zu Limonaden, Säften und Co. Das sind Zuckerbomben pur. Die machen uns krank und süchtig. Es ist kein Problem sich mal ein Cola, Fanta ect. zu gönnen. Aber bitte nicht täglich konsumieren. Wer nicht gleich den Geschmack von Wasser gut findet kann auch Tee oder Wasser mit Geschmack trinken. Und glaubt mir nach einiger Zeit gewöhnen sich die Geschmacksnerven unserer Zunge wieder um und Wasser schmeckt plötzlich wahnsinnig lecker!
Wasser mit Geschmack selber machen geht ganz einfach. Wasser in eine Flasche oder Krug mit verschiedenen Obstsorten oder Kräutern geben. Ich liebe Minzblätter, Zitrone, Hollunder oder Wassermelone. Einfach ein paar Stunden ziehen lassen und am besten gekühlt oder mit Eiswürfeln genießen.

 

Milch und Milchprodukte reduzieren

Laut der ÖGE (Österreichische Gesellschaft für Ernährung) sind 90 % der Weltbevölkerung laktoseintolerant, und in Österreich sind es um die 15%. Man kann damit geboren werden oder man entwickelt eine Intoleranz durch zu hoher Konsumation. Im ersten Fall muss ich vollständig auf laktosefreie Lebensmittel umsteigen, was heutzutage nicht mehr so schwer ist da es ganz viele Produkte gibt. Auch in jeder Speisekarte steht bei jedem Gericht dabei was für Allergene drinnen sind. Wenn ich intolerant auf die zweite Weise werde kann ich durch längerem Verzicht wieder eine Verträglichkeit herstellen. Kuhmilch sollte also prinzipiell nur in geringen Mengen zu sich genommen werden. Man muss auf nichts verzichten da man Milch ganz leicht durch pflanzliche Produkte ersetzen kann. Angefangen von Sojamilch bis hin zu Reismilch oder Mandelmilch. Kostet euch durch und findet einen leckeren Ersatz. Ich trinke mittlerweile Kuhmilch nur im Kaffee, esse total gerne Sojajoghurt und Käse gibt es sowieso fast nur mehr laktosefrei.

 

Mehr Gemüse essen

Wie oft habe ich es schon gehört, Gemüse schmeckt mir nicht. Wie jetzt genau? Was meinst du mit Gemüse? Karotten, Tomaten, Gurken, Kohlsprossen, Spargel, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Rettich, Zucchini? Welches denn jetzt? Wie kann man sagen Gemüse schmeckt mir nicht wenn doch alles anders schmeckt? Mir schmeckt kein Kohl. Aber trotzdem liebe ich Kohlsprossen oder Kohlrabi. Also selbst in der selben Gattung gibt es geschmackliche Unterschiede. Ich kenne jemanden, der mag keine rohen Tomaten, isst sie aber in jeder gekochter Form. Oft habe ich schon bemerkt, dass manche Leute einfach nicht wissen wie man Gemüse richtig zubereitet. Nicht erst einmal wurde mir zerkochtes Gemüse mit einem Haufen Salz serviert. Nein, dann schmeckts auch mir nicht. Gemüse muss knackfrisch und mit einer gesunden Farbe auf den Teller kommen. Und probiert euch aus beim würzen. Es gibt auch jede Menge Gewürzmischungen für die, die sich nicht so trauen. Und verwendet frische Kräuter wenn ihr welche daheim habt. Dann wird aus dem faden Gemüse plötzlich ein herrliches Gericht.

 

Salz reduzieren

Zu viel Salz zerstört uns die Geschmacksknospen, lässt uns Wasser im Körper lagern und fördert Bluthochdruck. Klar in geringen Mengen fördert es die Gesundheit, doch da man in so vielen Lebensmitteln Salz findet nehmen wir viel zu viel davon ein. Versucht es zu reduzieren, bzw. durch andere Gewürze wie Gomasio zu ersetzen. Außerdem ist Salz nicht gleich Salz. Raffiniertes Salz enthält keine wichtigen Nährstoffe mehr.

 

Öfters selber kochen

Bei allen Speisen die ich selbst koche weiß ich ganz genau was drinnen ist. Ich habe die Kontrolle was ich mache, welche Lebensmittel ich verwende und schließlich wieviel ich mir auf den Teller gebe. Viele Menschen denken, wenn sie kochen dauert das ewig lang und dass es super kompliziert ist. Sicher, es gibt ganz viele Gerichte die total aufwendig zuzubereiten sind. Aber genauso gibt es ganz viele einfache Speisen. Ich stelle mich auch nicht jeden Tag stundenlang in die Küche. Also macht simple und schnelle Gerichte, das klappt sicher.

 

Zucker vermeiden

Zucker ist euer größter Feind. Vermeidet ihn wo es nur geht. Ich liebe Süßigkeiten, aber nicht nur sind sie wahnsinnig ungesund, sondern machen auch dick. Zuviel davon und wir sind regelrecht süchtig. Mittlerweile schaffe ich es nur ab und zu Ausnahmen zu machen. Das erfordert zwar manchmal sehr viel Disziplin, aber dafür schmeckt es dann wenn‘s wieder mal was Süßes gibt doppelt so gut.

 

Inhaltsstofftabelle lesen

Früher habe ich nur Preise verglichen, jetzt vergleiche ich die Inhaltsangaben. Liest was drinnen ist, ihr werdet euch wundern was ihr alles findet.

 

Jeder Anfang ist schwer. Aber in diesem Fall lohnt es sich dran zu bleiben. Schritt für Schritt zu einer gesünderen Ernährung wechseln. Wenn ich es geschafft habe dann kannst auch du es!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*