FITNESS

Wanderung zum Krummbachstein

9. Juni 2018

Für mich ging es dieses Mal auf den Krummbachstein. Der liegt zwischen Rax und Schneeberg und ist bekannt für sein außergewöhnliches Gipfelkreuz. Da ich aufgrund Schlechtwetters die Wanderung schon einmal verschieben musste, freute ich mich umso mehr sie endlich gehen zu können.

Ich bin mit dem Zug angereist und die Wanderung ging direkt am Bahnhof Payerbach/Reichenau los. Die Tour ist von Beginn an gut gekennzeichnet, man folgt den Schildern Richtung Kofelebenhaus. Es geht rechts am Bahnhof entlang, dann durch einen Tunnel um den Bahnhof herum bis man auf eine Forststraße kommt. Nach ein paar Metern geht es einen kurzen steilen Schleichweg neben Wiesen und Gärten hinauf ins Schneedörfl. Dieses durchqueren wir gänzlich. Am Ende des Dorfes gibt es auch einen kleinen Parkplatz für diejenigen, die mit dem Auto anreisen und sich ein paar Meter Fußmarsch sparen wollen. Ansonsten gibt es reichlich Parkmöglichkeiten am Bahnhof.

Jetzt geht es noch ein kurzes Stück entlang der Forststraße bis man in den Wald kommt. Dort folgt man dem Weg bis zum Mariensteig. Er ist sehr einfach und man kann ihn leicht ohne Kletterausrüstung bewältigen.

Es geht immer weiter bergauf. Nach dem Steig geht man durch die Eng wo man auf die Rekonstruktion sowie alte Überreste einer Holzriese stößt (wurde früher zum Abtransport des Holzes verwendet).  Weiter geht es durch die Schlucht bis man zu einer Abzweigung kommt. Wir nehmen den steilen Aufstieg links Richtung Knofeleben.

An der Knofelebenhütte geht es links herum wieder in den Wald hinein. Nach ein paar Metern beginnt der Aufstieg zum Krummbachstein. Jetzt werden wir auch mit der ersten tollen Aussicht belohnt. Der Weg wird immer steiler und felsiger, gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier Voraussetzung. Wir folgen den grün markierten Weg bis auf den Gipfel. Hier hat man ein fantastisches Panorama.

Den Abstieg beginnen wir auf der anderen Seite weiter der grünen Markierung folgend, vorbei am Naturfreundehaus bis zur Weggabelung. Links kann man Richtung Klosterwappen auf den Schneeberg weiter wandern, wir gehen rechts über eine Alm der gelben Markierung folgend. Links an den 2 Hütten vorbei bis man an einen gut gekennzeichneten Waldweg kommt.

Dem Waldweg Richtung Alpleck folgen bis ein Schild Payerbach über Lackabodengraben angeschrieben ist. Jetzt geht es relativ lange durch den Graben bis wir wieder durch die Eng kommen und über den Mariensteig den gleichen Weg wie beim Aufstieg bis zurück zum Bahnhof gehen.

Insgesamt bin ich 1208 hm gegangen, der Krummbachstein misst 1602 m. Es ist eine sehr anspruchsvolle Tour mit 2 Möglichkeiten zum Einkehren. Für Kinder würde ich nur bis zur Knofelebenhütte empfehlen (mit Erfahrung). Für Hunde ist die Strecke eher ungeeignet.

You Might Also Like