FITNESS

Sportmotivation

23. März 2017

Jeder Mensch, jeder Sportler hat es. Das Motivationstief. Wir alle fallen mal hinein. Und deshalb habe ich hier 9 Tipps zusammen gefasst, wie man wieder neuen Schwung in sein Training hinein bringen kann.

1) Regelmäßigkeit erzeugt Routine:
In der Regel sollte man mindestens 4 Wochen dran bleiben damit etwas zur Gewohnheit wird. Dabei helfen fixe Termine. Man kann sich einen Plan für die nächsten Wochen zusammenstellen, oder wenn man einen vollgepackten Terminkalender hat zb. Sonntags für die kommende Woche planen. Dann “vergisst” man auch nicht.

2) Richtige Zeit wählen:
Bin ich eher ein Morgensport-Mensch oder fällt es mir später leichter? Wenn man das Training als erstes in der Früh erledigt, hat man es hinter sich und kann sich dann voll auf den Tag konzentrieren.

3) Hindernisse aus dem Weg räumen:
Man kann sich mit kleinen Tricks helfen wie zb. die Sportsachen am Abend vorher herrichten, oder fixe Termine mit Freunden vereinbaren. Zusammen trainieren macht noch dazu mehr Spaß!

4) Neue Sportkleidung:
Wenn man sich in seinen Sportklamotten wohl fühlt kann man sich ganz aufs Training konzentrieren.

5) Musik:
Mit der richtigen Musik geht Alles leichter. Hörbucher sind manchmal auch nicht schlecht.

6) Abwechslung:
Immer dieselbe Routine wird mit der Zeit langweilig. Manchmal hilft es schon neue Übungen auszuprobieren, oder man versucht sich in neuen Sportarten, wechselt öfters nach draussen.

 

7) Nur machen was auch Spaß macht:
Das ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Training.

8) Ziele setzten:
Wenn man sich vor Augen hält wieso man denn überhaupt Sport macht hilft das immens weiter. Ich kann auch ganz präzise kurzfristige und langfristige Ziele setzten. Was will ich erreichen, will ich mich verbessern? Aber bitte realistisch bleiben, sonst geht die Motivation bald baden.

9) Ruhetage genießen:
Man sollte auf den Körper hören. Zu viel Sport ist auch nicht gesund.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*