RELAX

Problemlösung: die Strategie ändern

12. Dezember 2017

Wer kennt das nicht, wenn man vor einem Problem steht und die Lösung einfach nicht findet. Manchmal muss man seine Perspektive ändern, eine Sache von einer anderen Seite betrachten. Das kann viel bewirken. Ich habe gelernt wenn eine Strategie nicht und nicht aufgeht, muss man kurz mal stehen bleiben und sich eine andere Angehensweise überlegen. Auch wenn es oft schwer fällt habe ich so schon oft geschafft ein Problem zu bewältigen und mir viel Ärger zu ersparen.

Ein Beispiel wie ich mir unnötigen Stress erspart habe:

Ich habe eine 12jährige Hündin namens Gina. In der Früh gehen wir höchstens eine halbe Stunde Gassi. Gina ist zwar ziemlich schnell beim Geschäft erledigen, aber sie will nie nachhause, ist immer am schnüffeln und Zeit schinden. Außerdem ist sie immer auf der Suche nach ihren Hundefreunden, die wir aber meistens erst am Nachmittag treffen. Jetzt hat mich das immer teufelswild gemacht weil Gina nicht und nicht weiter geht und ich sie dann quasi heim “schleifen” musste. Eines Tages habe ich einen älteren Mann mit seiner Hündin beobachtet. Sie ist auch schon etwas älter und langsam unterwegs, aber trotzdem noch fit. Dieser Mann hat so etwas Ruhiges an sich. Ich mein klar, der ist wahrscheinlich schon in der Pension und hat viel Zeit fürs Spazierengehen, aber trotzdem hat mich das beflügelt meine Morgenroutine mit Gina zu verändern. Meinen Hund kann ich nicht ändern, ich bin ja auch froh dass sie so wie ich gern draussen ist, aber ich kann mich ändern. Und so gehe ich jetzt lediglich 15 Minuten früher von zuhause weg und Gina kann in Ruhe schnüffeln. Klar irgendwann muss sie dann trotzdem weitermachen, aber ich bin viel gelassener und mein Hund auch.

Vielleicht kennt ihr das auch wenn man gewisse Verhalten oder Sichtweisen einfach auslebt ohne zu wissen warum. Oft sind es Dinge aus der Kindheit, von den Eltern weitergegeben. Das ist ja an sich nicht unbedingt schlecht, nennt man ja auch Erziehung und die ist das Fundament unserer Persönlichkeit. Aber manchmal kommt man drauf, stop da bin ich eigentlich anderer Meinung, oder manchmal übernimmt man Ängste oder konfuse Handlungen die eigentlich einem selbst gar nicht betreffen.

von den Eltern übernommene Ängste und Probleme

Wir übernehmen viele Angewohnheiten unserer Eltern, geht gar nicht anders. Hier ein Beispiel von einer Situation, die ich als nicht mein Problem identifizieren konnte:

Habe ich Angst vor Nadeln? Meine Mutter hat beim Arzt immer gesagt “schau weg dann tut es nicht weh”. Als Erwachsener bin ich dann mal beim Blutabnehmen gefragt worden ob ich Angst vor der Nadel hätte, worauf ich mir bewusst wurde dass ich es gar nicht wusste weil ich ja nie hingesehen hatte. Dann tat ich’s und es war kein Problem. Also seit dem keine Angst vor Nadeln.

Wenn ich ein Spiel spiele und ich ein Level nicht und nicht schaffe, überlege ich mir auch was ich anders machen könnte. Also wieso nicht diese Taktik im realen Leben anwenden. Es ist vorauszusehen wenn man immer wieder am selben Hindernis scheitert, dass man etwas ändern muss um es zu überwinden. Gehe ich immer wieder in dieselbe Sackgasse finde ich nie den richtigen Weg.

die Taktik ändern wie in einem Spiel

Ich hatte gerade ein paar Monate Probleme mich für Sport zu animieren. Ich hab mich dazu gezwungen, aber Spaß hat es nicht gemacht. Dann habe ich es mit anderen Sportarten versucht, das war auch nicht besser. Mir fehlte ein Puzzleteil um meine Motivation zurück zu bekommen. Als ich mir dann ein ganz anderes neues Ziel gesetzt hatte, nämlich mein Ansatz warum ich trainiere, veränderte sich plötzlich etwas. Seit dem bin ich wieder topmotiviert und sehe schon die ersten Verbesserungen. Ich trainiere jetzt nicht mehr nur um schlank und fit zu bleiben, sondern ich will sportlich etwas erreichen und trainiere auf dieses Ziel hin. 

Es läuft nicht so wie du dir das vorgestellt hast? Du hast schon alles probiert und gibst immer dein Bestes, aber trotzdem passt es nicht? Dann musst du was verändern. Und wenn ich das immer wieder schaffe, schaffst du es bestimmt auch!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*