ERNÄHRUNG

Orangenpunsch, Maroni und Bratkartoffeln zur Weihnachtszeit

15. Dezember 2017

Eine ganz tolle Idee war die Erfindung heißer Getränke wenn man lange in der Kälte verharren musste. Tja uns zwingt keiner in die Kälte, nein wir gehen freiwillig hinaus um uns einen Punsch oder Glühwein zu holen. Ein Weihnachtsmarktbesuch ohne mindestens einen Punsch zu trinken kann ich mir gar nicht vorstellen.

Eine Freundin von mir macht jeden Winter eine legendäre Punschparty. Leider ist sie im letzten weggezogen und da kam mir die Idee einfach selbst eine zu schmeißen. Wieso nicht Punsch und ein paar Leckereien zuhause zubereiten und dann mit seinen Freunden oder Familie teilen. Es gibt natürlich wahnsinnig viele Optionen, ich habe mich hier für eine gesunde und alkoholfreie Variante entschieden da Kinder und Autofahrer unter meinen Gästen waren.

Orangenpunsch

Zutaten:

1 l Früchtetee

1 l Orangensaft

4 Zimtstangen

Nelken

3 EL Honig

3 Zitronen

4 Rumaromaampullen

geriebene Schale von 3 Orangen

Zubereitung:

In einem Gefäß 1 l Früchtetee ziehen lassen. Tee mit Orangensaft und den Gewürzen in einem Topf heiß machen.

Den Honig hineingeben und ca. eine halbe Stunde auf die Seite stellen.

Die Gewürze hinausfischen und das Rumaroma und die geriebene Schale dazugeben. Noch einmal auf den Herd stellen damit der Punsch auch richtig heiß ist.

Rumaroma ist alkoholfrei, wer möchte kann sich richtigen Rum in den Punsch mischen.

Bratkartoffeln und Maroni

Zutaten:

500 g Kartoffeln

500 g Maroni

Olivenöl

Salz

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Einzeln auf ein Blech mit Backpapier legen und mit Olivenöl beträufeln. Ca. 40 Minuten lang ins Rohr geben bis sie anfangen braun zu werden.

Beim Anrichten mit etwas Salz bestreuen.

Die Maroni quer einschneiden und auf einem Blech mit Backpapier verteilen. Etwas Wasser über die Maroni tropfen lassen und auch ca. 40 Minuten lang garen lassen.

Sie sind fertig wenn sie sich geöffnet haben und sich von der Schale lösen lassen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*