FITNESS

Trainieren im Freien

3. Juli 2017

Wer so wie ich die Abwechslung liebt, gerne im Freien ist, und sich nicht nur im Fitnessstudio bewegt holt sich gerne neue Anregungen. Ob ich dabei ohne oder mit Hilfsmittel trainiere spielt dabei keine Rolle. Der Körper und seine Muskeln gewöhnen sich mit der Zeit an wiederholende Bewegungen. Und so bringt man etwas Schwung in sein Training hinein.

Ich verbringe oft meine Wochenenden im Garten wo ich mir immer wieder etwas Neues einfallen lasse. Und man braucht nicht immer teure Geräte, auch eine Bank oder Treppen können in ein Fitnessgerät verwandelt werden.

Hier 2 Vorschläge wenn man ein kurzes intensives Training machen will:

HIIT

Es wechseln sich Cardio- und Muskelübung ab. Es gibt 4 verschiedene Kombinationen. Jede wird 3 x durchgeführt. 20 Sekunden Cardio, 20 Sekunden Muskelkraft und 20 Sekunden Pause. Vorher 5 Minuten Aufwärmen und nachher gut Dehnen.

Dauer Insgesamt: 20 Minuten

Kombination 1: Sprinten/Liegestütz

Kombination 2: Sprungkniebeugen/ Beine heben und senken

Kombination 3: Sprinten/ seitlicher Ausfallschritt

Kombination 4: Sprungkniebeugen / Unterarmstütz mit Hüftdreher

 

Intervalltraining mit dem Rad

Abgesehen davon, dass Wien über ein toll ausgebautes Radwegenetz verfügt, führt der Donauradweg durch die Stadt. Man kann kurze Strecken zurücklegen oder auch Radtouren unternehmen. Wer keinen Ausflug im Sinn hat, sondern nur Zeit für ein kurzes Training hat, kann ein Intervalltraining machen. Dabei verbrennt man in kürzester Zeit viele Kalorien und die Muskeln werden auch beansprucht.

Dauer: 30 Minuten

5 Minuten normales Tempo zum Aufwärmen

2 Minuten zügiges Fahren und 3 Minuten normal. 3 Wiederholungen.

Danach 30 Sekunden so schnell wie möglich und 1 Minute normales Tempo. Auch 3 Wiederholungen.

Zum Schluß noch 5 – 10 Minuten langsames Treten zum Puls normalisieren.

 

Wer wie ich nicht gern dabei auf die Uhr sieht, lädt sich eine App wie z.B. die Runtastic Timer App hinunter.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*