ERNÄHRUNG RELAX

Lagerfeuer, Stockbrot und ein Zelt / Spaß mit Kindern

30. Juli 2018

Sommer, Sonne, ein Buch und ein Pool. Mehr brauch ich oft nicht wenn es heiß draußen ist. Aber wenn meine Nachbarkids Ferien haben lass ich mir dann doch ab und an was einfallen. Dieses Mal haben wir gezeltet und ein Lagerfeuer gemacht. Ganz sicher im Garten, sozusagen als Probe für den richtigen Campingplatz.

Leonie ist 12 und hat vor ein paar Jahren schon mal mit mir so etwas ähnliches gemacht. Ihr kleiner Bruder Jan, fast 5, hat davon gehört und sich auch so einen Abend gewünscht. Da war ich natürlich sofort Feuer und Flamme, liebe ich Lagerfeuer selbst total.

Ein paar Wochen hat es gedauert, aber letzten Dienstag war es dann endlich soweit. Das Zelt hab ich schon allein aufgestellt, und die Feuerstelle habe ich auch vorher hergerichtet. Alles andere haben wir gemeinsam gemacht. Wir sind in den Wald und haben uns Stecken gesucht, und haben sie danach angespitzt für unser Stockbrot. Den Teig haben die Kinder auch selbst gemacht. Kneten macht halt einfach Spaß!

Das geht ganz einfach, ihr braucht dazu:

  • 500 g Mehl
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 Pkg Trockenhefe
  • Salz
  • frische Kräuter

Zubereitung:

  • Die Hefe mit dem warmen Wasser verrühren.
  • Die anderen Zutaten dazu geben und würzen.
  • Zu einem Teig verkneten und dann kleine Stücke in eine Wurst formen und spiralförmig auf den Stecken geben. (Wir haben den Teig geteilt und eine Hälfte mit frischer Petersilie verfeinert)
  • Über dem Feuer gar werden lassen und genießen!

Für den Süßen Gaumen gab’s Marshmallows, die entweder am Stecken oder auf einem Spieß kurz ins Feuer gehalten werden.

Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis mit Kindern ein Lagerfeuer zu machen. Wir haben gegessen, uns Witze erzählt und zu lustigen Kinderliedern gesungen und getanzt.

Im Zelt gab es dann noch eine Geschichte, aber ihr könnt euch ja vorstellen, dass da noch lange nichts mit Schlafen war. So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*