RELAX

Geschützt in die Sonne

18. Mai 2017

Endlich ist es wieder wärmer! Die Sonne kommt raus und alle fühlen sich wie neugeboren. Man will so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen um Vitamin D zu tanken und wieder mehr Farbe ins Gesicht zu zaubern.
Doch bei all den schönen Gefühlen, die uns das Sonnenlicht beschert, dürfen wir nicht die Gefahren außen vor lassen. Zu viel UV Strahlung verursacht nämlich nicht nur Sonnenbrand, sondern regt auch die Hautalterung an und langfristig kann es Krebs auslösen.
Dabei sind 2 Arten zu Unterscheiden: die UVA- und UVB-Strahlen
Die UVB-Strahlen sind für die bräuner werdende Haut und den Sonnenbrand verantwortlich, hingegen die UVA-Strahlen tiefer in die Haut eindringen und so zu Hautalterung und Krebs führen können.
Das UVB-Licht ist während den Sommermonaten am stärksten und erreicht in der Mittagssonne ihre höchste Dosis. Dagegen ist das UVA-Licht jeden Tag, egal zu welcher Zeit gegenwärtig.
Außerdem können UVA-Strahlen auch durch Wolken und Glas strahlen, während UVB-Strahlen das nicht tun.
Insgesamt tut uns ein kurzes Sonnenbad gut, doch sollten wir nie ungeschützt herum laufen.

 

Wie wir uns schützen können:

  • Sonnencreme: Je höher der Lichtschutzfaktor ist, desto höher der Schutz. Jedoch gibt es keine Sonnencreme die 100% Schutz bieten kann.
  • Sonnenbrille: Auch die Augen sind betroffen. Zu viel UV-Strahlung kann Netzhautveränderungen, Grauer Star, Makuladegeneration oder Linsentrübung verursachen.
  • Im Sommer Mittagssonne meiden
  • Lange luftige Kleidung
  • Hut oder Kappe
  • Sonnenschirm
  • UV-Folie im Auto: ist nur an den hinteren Seitenscheiben zulässig
  • Keine Deodorant oder Parfums verwenden: können Pigmentstörungen verursachen.
  • Keine Medikamente: es gibt Medikamente, die nicht in der Sonne eingenommen werden dürfen. Lieber den Arzt vorher fragen
  • Keine Solarien: auch das künstliche Licht produziert UV-Strahlung und ist genauso gefährlich
  • Die ersten Tage im Urlaub mehr im Schatten bleiben

 

Und hier noch eine tolle After-Sun Gesichtsmaske:

Zutaten:

  • 55 g Kokosöl
  • 3 Tropfen Lavendelöl
  • 30 g Aloevera Gel
  • 1 ml flüssiges Vitamin E
  • 4 EL Mandelöl
  • 1/2 Gurke

 

Zubereitung:

  1. Die Gurke in einer Küchenmaschine gut zerkleinern.
  2. Das Aloevera Gel hinzugeben.
  3. Kokosöl schmelzen und mit Mandelöl, Vitamin E und Lavendel mischen.
  4. Die Mixtur zum Gurken-Aloevera-Gemisch dazugeben und solange mixen bis eine schaumige Konsistenz erreicht wird.
  5. Abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*