ERNÄHRUNG

Ein bunter Ostertisch

29. März 2018

Frohe Ostern!

Auch wenn ich kein Kind mehr bin und nicht mehr nach Osternestern suche, ich liebe dieses Fest. Es macht nämlich genauso viel Spaß den Kleinen beim Suchen zuzusehen wie selbst zu suchen. Für mich ist Ostern nicht nur ein Feiertag, sondern es hat einige Bedeutungen mehr .

Zuerst einmal ist es der Beginn der Gartensaison. Da mein Garten über dem Winter nicht genutzt werden kann, ist es umso schöner wenn dann endlich die ersten Sonnentage da sind und der Garten dann endlich wieder als Erholungsort dient. Auch wenn es eigentlich nur ein paar Monate Pause sind, fehlt es mir schrecklich diesen besonderen Ort nicht zu haben.

Zweitens läutet es quasi den Frühling ein. Durch die wärmeren Temperaturen und die lang ersehnten Sonnenstrahlen fühlt man sich wieder besser, ist einfach gut gelaunt und motiviert. Frühling bedeutet für mich auch den Anfang der Wandersaison, eine meiner Leidenschaften.

Und drittens bedeutet es mit meiner Tullner Wahlfamilie zusammen zu kommen. Das sind meine lieben Nachbarn, mit denen ich groß geworden bin. Wenn also der Garten endlich wieder zum 2. Zuhause wird, dann bin ich wieder mit ganz tollen und lieben Menschen vereint. Also ihr seht Ostern ist für mich etwas ganz Besonderes.

Für den heurigen Ostertisch habe ich mir dedacht es soll so richtig bunt werden. Meine Ideen dazu findet ihr hier:

Serviettenhasen

 

Wer mich kennt weiß, dass ich nicht so gut im basteln bin, jedoch hält mich das nicht auf immer wieder neue Sachen auszuprobieren. Dieses Projekt ist wirklich super einfach, selbst bei mir hat es gleich beim ersten Mal geklappt. Die Serviette auseinanderfalten und einmal zusammenlegen sodass ein dreieck entsteht. Mit der einzelnen Spitze anfangen und zusammenrollen oder falten. Um ein Ei herumwickeln und oben mit einer Schnur zusammenbinden. Voila, schon habt ihr Serviettenhasen!

Sprechende Eier

 

Normalerweise färbe ich ganz gerne. Letztes Jahr habe ich einen Beitrag über natürliche Methoden zum Eierfärben gepostet (zum Nachlesen hier). Heuer hatte ich nicht so viel Zeit und irgendwie bin ich dann auf Pinterest auf diese Idee gestoßen. Total easy und ich finde sie sehen wirklich cool aus. Einfach mit einem wasserfesten Stift lustige Sprüche auf die hartgekochten Eier malen. Ich hab es einfärbig gehalten aber ihr könnt euch da austoben wie ihr wollt.

Kalte Tomatensuppe

 

Da wir in unserer Familie das Osteressen zum Brunch machen fand ich die Idee einer kalten Suppe echt gut. Es war bei mir schon Jahre her, dass ich eine Gazpacho gemacht hatte, und dieses Mal sollte es eine Tomatensuppe sein. Für mich gab es als Histaminintolerante nur ein kleines Schälchen, aber beim Brunchen ist das ja genau richtig.

Ihr braucht dazu:

1 kg Tomaten

2 Paprika

1 Knoblauchzehe

3 El Wasser

Suppenwürze

4 El Semmelbrösel

Salz

Zubereitung:

Die Tomaten 3 Minuten ins kochende Wasser geben und danach mit kaltem Wasser abschrecken. Danach lassen sie sich total einfach schälen. Bis auf eine Tomate alle in grobe Würfel schneiden. Danach 1/2 Paprika auf die Seite geben und den Rest auch grob schneiden.

Die Tomaten, den Paprika, die Knoblauchzehe mit den restlichen Zutaten außer den Semmelbröseln mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine fein zerkleinern.

Danach die Semmelbrösel untermischen und noch einmal nachwürzen falls notwendig. Die weggelegten Paprika und Tomate in kleine Würfel schneiden und die Suppe damit beim Anrichten garnieren.

Zwiebel-Eiaufstrich

 

Ihr braucht dazu:

1/4 kg Topfen

5 harte Eier

1/2 Zwiebel

1 EL Sauerrahm

1 EL Joghurt

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die harten Eier grob schneiden und die Zwiebeln fein schneiden.

Danach mit den restlichen Zutaten vermischen. Wer es lieber feiner mag kann das ganze im Mixer zerkleinern, ich habe es nur mit dem Löffel gemischt.

Am Schluß noch mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Schnittlauch oder Petersilie anrichten.

 

Kartoffel-Spargel-Salat

 

Ostern leitet ja indirekt auch die Spargelsaison ein. Deshalb gibt’s dieses Jahr auch einen leckeren Salat.

Ihr braucht dazu:

650 g Kartoffeln

125 g Spargel grün

1/2 Zwiebel

Schnittlauch

Öl, Essig, Senf

Salatkräuter

Zubereitung:

Als erstes die Kartoffel putzen und kochen bis sie weich sind. Danach schälen und in Scheiben schneiden.

Eine Marinade aus Öl, Essig, Senf, Salatkräutern und ein wenig Wasser zubereiten.

Zwiebeln schneiden, so fein wie man es gerne hat, und die Spargel kurz in heißem Wasser dünsten.

Am Schluss alle Zutaten vermengen und den Salat etwas ziehen lassen bevor er serviert wird.

 

Natürlich kommt dann noch frisches Gebäck, jede Menge Eier und andere Köstlichkeiten auf den Tisch.

Ich hoffe ihr habt ein schönes Osteressen!

xxx Sandra

 

You Might Also Like