ERNÄHRUNG

Borscht für die kalten Tage

23. Januar 2018

In der Winterzeit mag ich Suppen und Eintöpfe besonders gerne. Dieses Borscht-Rezept zählt zu meinen Lieblingen und ist definitiv unter comfort food einzuordnen. Borscht kommt aus dem slavischsprachigem Raum und wird auf viele verschiedene Arten zubereitet. Von meinem Vater weiß ich, dass meine Großmutter ihn mit Hammelfleisch gemacht hat.

Meine Familie väterlicherseits stammt ursprünglich aus Weißrussland. Aber außer meinem Nachnamen ist da leider nichts übrig geblieben. Trotzdem wird mein Interesse immer wieder geweckt, ich möchte das Land meiner Ahnen wenigstens ein bisschen kennenlernen. Als ich dann in einem Roman immer wieder auf russische Gerichte aufmerksam gemacht worden bin, beschloss ich ein paar Mahlzeiten selbst auszuprobieren. Eines ist bis jetzt hängen geblieben, der Borscht. Ich mache ihn mit Rindfleisch, viel Gemüse und viel weniger Fett als früher meine Oma. Aber sie wird’s mir verzeihen!

 

Ihr braucht dazu:

für die Suppe:

300 g Rindfleisch

2 Loorbeerblätter

Petersilie

1 Zwiebel

100 g Karotten

200 g Weißkraut

200 g Kartoffeln

200 g rote Rüben

100 g Karotten

2 EL Tomatenmark

2 EL Kokosöl

1 EL Zucker

1 EL Essig

Salz  und Pfeffer

250 ml Sauerrahm

Zubereitung:

Das Rindfleisch mit kaltem Wasser nur leicht bedecken und aufkochen lassen bis sich Schaum bildet. Das Wasser und den Schaum entfernen und mit ca. 2 l frischem Wasser erneut auf den Herd setzen. Die Zwiebel, Lorbeerblätter, Petersilie und Karotten dazu geben und 2 Stunden kochen lassen. Tipp: Ich mache die Suppe meistens schon am Vortag, so spart man sich Zeit

Fleisch und Karotten aus der Suppe hinausgeben und in klein schneiden. Petersilie, Zwiebel und Lorbeerblätter wegschmeißen.

Den Weißkohl in Streifen und die Karotten in kleine Würfel schneiden. In die kochende Suppe geben und ca. 15 Minuten kochen lassen. (bis die Kartoffeln ziemlich weich sind)

Rote Rüben und Karotten sehr klein scheniden oder raspeln.  Die Rüben im Kokosfett ca. 10 Minuten dünsten lassen. Das Tomatenmark, Essig und Zucker hinein mischen. Danach die Karotten dazu geben und weitere 20 Minuten dünsten. Falls es zu trocken wird etwas Suppe oder Wasser hinein geben.

Das Gemüse und das Fleisch in die Suppe hinein geben und 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit etwas Sauerrahm und Petersilie anrichten. Oft wird auch Schwatzbrot dazu gegessen.

Mahlzeit!

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*