ERNÄHRUNG

Bärlauchzeit in den heimischen Wäldern

6. April 2017

Wenn man im Wald spazieren geht und es plötzlich streng nach Knoblauch duftet ist es endlich wieder soweit. Die Bärlauchzeit hat begonnen. Der Waldknoblauch, wie er auch genannt wird, schmeckt nicht nur gut sondern hat auch heilende Eigenschaften. Er wirkt blutreinigend und entzündungshemmend, senkt Cholesterin, saniert den Darm, hilft bei Arterienverkalkung, Appetitlosigkeit, Bronchitis und Bluthochdruck.

Anwendung in der Heilkunde:

Bärlauchkur
Bärlauch über 4 – 6 Wochen täglich eine Handvoll essen. Reinigt Blut und Darm und hilft bei oben genannten Problemen.

Man kann ihn auch Katzen und Hunden als Wurmkur ins Futter mischen. Aber Achtung! Bei einigen Tieren wie z.B. Pferden und Kaninchen ist er giftig.

Bärlauch sollte nicht getrocknet werden, da er dann all seine Wirkstoffe verliert.

Rezepte:

Bärlauch-Würzöl

Bärlauchblätter klein schneiden, schichtweise in ein Glas geben und mit einem hochwertigen Öl übergießen. Täglich schütteln und bei Zimmertemperatur an einem dunklen Ort 20 Tage reifen lassen. Anschließend abseihen und im Kühlschrank aufbewahren.

Bärlauchdip

  • 250g Magertopfen
  • 250g Joghurt
  • 150g Bärlauch
  • Salz

Bärlauch klein schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen. Passt gut zu Kartoffeln oder auch als Aufstrich.

 

 

Bärlauch-Pesto

  • 125 g Bärlauch
  • 50 g Cashewkerne
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Bärlauch und Casewkerne mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zerkleinern bis eine cremige Konsistenz entsteht.

 

Verwechslungsgefahr!

Das Maiglöckchen sieht dem Bärlauch sehr ähnlich, ist aber giftig. Mit diesen Hinweisen ist es kein Problem sie auseinander zu scheiden:

  • Nur der Bärlauch riecht nach Knoblauch
  • Bärlauchblätter sind mattgrün und wachsen einzeln aus dem Boden. Maiglöckchenblätter glänzen auf der Unterseite und wachsen paarweise am Stengel
  • Die Bärlauchblüten wachsen nach oben, hingegen die Blüten des Maiglöckchens hängen nach unten.

Im Zweifelsfall bitte nicht pflücken, das kann tödlich ausgehen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*